?

Log in

No account? Create an account

zurück | vor

Das hier ist ein Frustpost über gefühlte tausend Fanfictions, in denen Boerne der Depp ist und Thiel der, der immer alles im Griff hat.
Also, überlegt euch gut, ob ihr das lesen wollt.
(Ja, der Text ist heftig und morgen schäme ich mich wahrscheinlich dafür, aber ich bin grad echt genervt.)



Ich weiß nicht, wie viele Stories es inzwischen gibt, in denen Boerne im Haushalt oder was weiß ich wo der Superdoof der Nation ist. Und ich frage mich langsam, warum? Wie kommt ihr da drauf? Warum muss es denn immer Boerne sein, der irgendwas ganz Alltägliches nicht kann?
Ich meine, er hat doch wahrlich schon genug soziale Defizite, durch die er sich jeden Tag zum Affen macht. Aber warum muss er denn auch in jeder anderen Beziehung immer und immer wieder als Idiot herhalten?

Auslöser zu diesem Post war zugegeben Anjas neue Geschichte, in der Boerne zu dusselig ist, eine Eismaschine zu starten und dann ein Rezept zu befolgen.
Aber das war nur die Spitze des Eisbergs, es gibt auch jede Menge andere Beispiele, die mir aus dem Stehgreif einfallen:
- er kriegt seinen Kamin nicht an
- kann ums verrecken nicht Kochen
- er veranstaltet in diversen Geschichten unglaubliche Back-Debakel, runiert dabei nicht selten die komplette Küche
- er kann nicht mal schwimmen
und es gibt sicher noch mehr solcher Beispiele.

Warum immer Boerne? Kann denn auch EINMAL Thiel der Vollhorst sein? Ich verstehe nicht, wie ihr alle darauf kommt. Wo gibt denn der Canon her, dass Boerne in all diesen Dingen so dämlich ist? (Ja, ich weiß, es ist Fiktion, wie der Name schon sagt... aber es nervt mich trotzdem)

Es ist ja ok, dass es für die eine oder andere Geschichte wichtig ist, dass mal wieder einer blöd ist.
Aber nicht IMMER nur Boerne. Es wäre auch ganz lustig, das mal bei Thiel zu lesen. Dazu fällt mir aber keine einzige Geschichte ein.
Ich finde das doof.

Vielleicht könntet ihr demnächst speziell für mich eine Boerne-ist-blöd!-Warnung (noch besser: Deppen!Boerne-Warnung) drüberschreiben? Dann kann ich mir die Geschichten nämlich ersparen. *seufz*

So, jetzt dürft ihr draufhauen. Aber ich musste das mal loswerden.

*grummel* *abwander*

Comments

( 21 Kommentare — Kommentar hinterlassen )
veradee
24. Jul 2013 17:09 (UTC)
Mir fällt spontan eine meiner Geschichten ein, in der Boerne nicht backen kann. Ob ich mehr geschrieben habe, müsste ich nachgucken.

Ich finde, die Drehbuchschreiber machen es einem ziemlich leicht, in den Fanfics einen Boerne zu schreiben, der viele alltägliche Dinge nicht kann. Zum einen wird er ganz oft als jemand gezeigt, der besondere Kenntnisse und Interessen hat. Er kann Springreiten, spricht mehrere Sprachen, ist in seinem Beruf eine Koryphäe (und kann diverse andere Aufgaben übernehmen, die gar nicht zu seinem Beruf gehören), hat an der Sorbonne studiert, war in einer Studentenverbindung, mag Wagner, spielt sehr gut Klavier, zieht sich gut und teuer an etc.

Zugleich ist er aber auch jemand, der anscheinend nicht weiß, dass ein Haus einen Haupthahn für die Wasserleitung hat.

Das erinnert an einen Fachidioten, sodass es für mich relativ naheliegt, dass er dann auch andere alltägliche Dinge nicht kann oder weiß.

Was Thiel angeht, bin ich mir nicht sicher, ob der besser wegkommt. In den Filmen ist vergleichsweise ungebildet, mag Bier und Fußball, hat keine Ahnung von Haute Cuisine, Kunst und Kultur, trägt einfachere Kleidung, hat eine schlichtere Ausdrucksweise und ist nicht immer in der Lage, Fremdwörter richtig zu benutzen.

Wirklich schmeichelhaft ist das nicht, aber ich würde sagen, dass ich davon trotzdem so einiges in meinen Fanfics aufgegriffen habe.
baggeli
24. Jul 2013 17:44 (UTC)
Das erinnert an einen Fachidioten, sodass es für mich relativ naheliegt, dass er dann auch andere alltägliche Dinge nicht kann oder weiß.
Ich persönlich bin der Meinung, dass die Drehbuchautoren es etwas zu gut gemeint haben mit Boernes Kenntnissen. Ob man bei einem so extrem breitgefächerten Wissen von Fachidiotie sprechen kann, weiß ich allerdings nicht.
Trotzdem ist für mich (ich rede hier ja immer nur von meiner persönlichen Meinung!) z.B. die Idee lächerlich, dass er bei Kochversuchen seine halbe Küche verwüstet. Das macht kein Mensch!

Was Thiel angeht, bin ich mir nicht sicher, ob der besser wegkommt. [...] Wirklich schmeichelhaft ist das nicht, aber ich würde sagen, dass ich davon trotzdem so einiges in meinen Fanfics aufgegriffen habe.
Das sind Eigenschaften, die ihm die Drehbuchautoren mitgegeben haben. Aber sind nicht viele Menschen so? Ich erkenne mich selbst jedenfalls sehr darin wieder, kann mich gut in ihn hineinversetzen. Ist das jetzt wenig schmeichelhaft für mich? Muss man sich mit Opern auskennen, Wein, der Haute Cuisine? Ich denke nicht! Und ich werde ihn deshalb jetzt bestimmt nicht verurteilen.

Worum es mir aber eigentlich geht: in Thiels Fall halten sich fast alle immer an den Canon. Keiner macht ihn lächerlich - bzw. lächerlicher, als die Drehbuchautoren das ohnehin schon machen, so wie du das siehst.
Zumindest fällt mir gerade nicht ein, wo. (Außer vielleicht einmal bei cricri, als er sich mit Schnaps so betrunken hat, dass er Boerne regelrecht überfallen hat...)

Edited at 2013-07-24 18:01 (UTC)
veradee
24. Jul 2013 21:51 (UTC)
Deswegen habe ich ja gesagt "erinnert an einen Fachidioten". Es ist nicht dasselbe, aber ich empfinde es schon so, dass Boerne fast nur gezeigt wird, wie er besondere, exquisite, exzentrische Dinge tut und mag. Man sieht nicht oft, dass er mal etwas völlig Normales macht.

Die Figur des Boerne an sich ist eh schon überzogener als Thiel es ist, und anscheinend reizt es mich bis zu einem gewissen Grad, sie dann noch mehr zu überziehen. Ich kann mich darüber amüsieren.

Im Gegensatz dazu fände ich es weniger amüsant, Thiels Unkenntnis in zahlreichen Dingen noch weiter zu überziehen. Vor allem bei seinen Dialogen bemühe ich mich, ihn nicht ungebildeter klingen zu lassen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich Thiel dafür einfach zu gern mag.

Ob das insgesamt eine befriedigende Erklärung ist, weiß ich nicht. Letztlich läuft es wahrscheinlich einfach nur darauf hinaus, dass ich mehr Spaß daran habe, mich über einen "Snob" lustig zu machen als über den "kleinen Mann von der Straße".

Edited at 2013-07-24 21:52 (UTC)
baggeli
24. Jul 2013 22:06 (UTC)
Die Figur des Boerne an sich ist eh schon überzogener als Thiel es ist...
Das ist eine Tatsache, und so liebenswert das manchmal ist, so anstrengend ist es auch; immer anstrengender geworden in den späteren Folgen.

...und anscheinend reizt es mich bis zu einem gewissen Grad, sie dann noch mehr zu überziehen. Ich kann mich darüber amüsieren
Ich mich nicht. Aber das ist ja wie immer Geschmackssache

Im Gegensatz dazu fände ich es weniger amüsant, Thiels Unkenntnis in zahlreichen Dingen noch weiter zu überziehen... Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich Thiel dafür einfach zu gern mag.
Und genau so geht es mir mit Boerne. Deshalb frage ich, warum immer er?

Ich mag auch Thiel. Ich fände es auch nicht schön, wenn er dusselig dargestellt wird. Aber wie gesagt, mit ihm wird das nicht gemacht, (fast) immer nur mit Boerne.

Letztlich läuft es wahrscheinlich einfach nur darauf hinaus, dass ich mehr Spaß daran habe, mich über einen "Snob" lustig zu machen als über den "kleinen Mann von der Straße".
Ja, ist mir nicht entgangen. (Wobei ich jetzt bei dir auch nur diese Marzipanherzen?-Back-Geschichte spontan im Kopf habe, mehr nicht).
Es ist klar, dass du Thiel (oder Axel Prahl) lieber magst und deshalb bereitwilliger Boerne veralberst. (Was wäre eigentlich, wenn die Rollen genau andersherum verteilt wären? xD)

Aber ich finde es schade. Am schönsten sind generell die Geschichten, in denen sich über keinen von beiden lustig gemacht wird. Das ist natürlich auch die Mehrzahl; aber trotzdem hat sich einiges angesammelt inzwischen und deshalb war ich einfach gefrustet heute. Speziell das Sommerbingo hat seinen Teil dazu beigetragen.
veradee
24. Jul 2013 22:13 (UTC)
Und genau so geht es mir mit Boerne. Deshalb frage ich, warum immer er?

Wie Du schon in meinem "Herrenabend"-Post geschrieben hast: Da werden wir uns wohl nie einigen können. Ich reagiere bei Thiel empfindlicher, Du bei Boerne.

Daher kann ich zumindest keine rationale Erklärung liefern. Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand anderes mit einer Theorie ...
joslj
25. Jul 2013 14:59 (UTC)
Ich komme zwar von der Axel-Prahl-Seite, dessen Filme ich sehr mag, aber ich mag im Tatort sowohl Thiel als auch Boerne und ich möchte beide nicht als "Vollhorst" sehen. Ich denke, die derzeitige Situation mit Boerne als Depp ist einfach den Bingos geschuldet, die ja gewissermaßen Schnellschüsse sind. Im canon ist der Grat zwischen Überzeichnung und Klamauk ja oft sehr schmal und keineswegs eindeutig; auch da ärgert mich die Darstellung in letzter Zeit öfter, und auch da ist Boerne meistens der Leidtragende.
Für ein paar gute Dialoge nehme ich das "Boerne-Bashing" meist in Kauf, vor allem, wenn er , wie bei cricri und vera, am Ende doch gut wegkommt ...


Warum immer Boerne? Kann denn auch EINMAL Thiel der Vollhorst sein?
Immerhin haben bei cricri sowohl Boerne als auch Thiel Gewitterangst (in verschiedenen Fics) :-)
baggeli
25. Jul 2013 15:10 (UTC)
Im canon ist der Grat zwischen Überzeichnung und Klamauk ja oft sehr schmal und keineswegs eindeutig; auch da ärgert mich die Darstellung in letzter Zeit öfter,
Oh, da könnte ich ganze Opernarien drüber singen... *grrrrrr*

Für ein paar gute Dialoge nehme ich das "Boerne-Bashing" meist in Kauf, vor allem, wenn er , wie bei cricri und vera, am Ende doch gut wegkommt ...
Nein, ich gebe zu, in der letzten Zeit sind für mich einige Grenzen überschritten worden. Sei es beim Backen, kochen oder wenn er sich mit Cocktails so besäuft bis er reihert... das alles nur, damit die beiden zusammenkommen, finde ich absolut daneben.
Es ist klar, das sowas gerne als Katalysator genutzt wird, um die Entwicklung der (Liebes-)Geschichte voranzutreiben. Aber gerade das ist mir persönlich nicht wichtig und umso mehr ärgert mich diese übertriebene Deppen-Sache.

Immerhin haben bei cricri sowohl Boerne als auch Thiel Gewitterangst (in verschiedenen Fics) :-)
Jo, bitte. Thiel fühlt sich lediglich unbehaglich, wegen des Gewitters und weil er es nicht verheimlichen kann.
Boerne springt vor Schreck auf Thiels Schoß.
Merkst du selber den Unterschied?
Und das ist es, was mich nervt.


Edited at 2013-07-25 15:11 (UTC)
joslj
26. Jul 2013 15:52 (UTC)
Merkst du selber den Unterschied?
So genau hatte ich das gar nicht mehr im Kopf, aber dass die Thiel-hat-Gewitterangst Geschichte mir besser gefiel, weiß ich noch. Vllt deswegen :-)
Ich habe in letzte Zeit mehr so zwischen Tür und Angel gelesen (außer "Herzrasen" natürlich), auch kaum Kommentare abgegeben; vllt sollte ich mal wieder in Ruhe lesen.
baggeli
26. Jul 2013 17:28 (UTC)
aber dass die Thiel-hat-Gewitterangst Geschichte mir besser gefiel, weiß ich noch
Mir auch, ganz eindeutig. Die war ja auch kein crack. ;-)

vllt sollte ich mal wieder in Ruhe lesen.
Dann wünsche ich dir die Zeit, dass du mal wieder dazu kommst!!
nipfel
30. Jul 2013 10:23 (UTC)
Ich finde dein Anliegen echt gut. Mir ist das bisher nicht so aufgefallen, dass Boerne immer der Depp ist (liegt wohl an meiner Abwesenheit) und ich selbst stehe auf den leidenden und draufgängerischen Boerne, also eher nicht den Vollhorst. Ich hatte auch immer eher das Gefühl, dass Thiel schlechter wegkommt, aber daran scheint wohl mein getrübter Blick schuld zu sein.

Ich glaube nicht, dass es beabsichtigt ist, Boerne schlechter dastehen zu lassen, aber es ergibt sich doch aus der Tatsache, dass er sooooo viele unglaublich tolle Dinge kann, dass er gegenüber Thiel nicht so weit oben stehen kann und darum stürzen sich alle auf die Alltäglichkeiten. Denke ich. Außerdem braucht eine schöne Thiel/Boerne Geschichte ja auch einen Aufhänger. ;)
Ich werde mir mal deine Geschichten ansehen und mich noch etwas mehr umtun, vielleicht entdecke ich dann auch deinen Stein des Anstoßes! :)
baggeli
30. Jul 2013 11:01 (UTC)
Huhuuuuuu Nipfel!

Mir ist das bisher nicht so aufgefallen, dass Boerne immer der Depp ist
So extrem ist es ja auch nicht; aber in der letzten Zeit war es halt gehäuft, deshalb mein kleiner Ausraster (der mir zwar mittlerweile minimal unangenehm ist, aber grundsätzlich ist das meine Meinung. Auch wenn ich das inzwischen etwas diplomatischer formulieren würde.)

ich selbst stehe auf den leidenden und draufgängerischen Boerne
Leidend gibt der Canon nicht ja so her (ok, wenn einer was auf die Nase bekommt, ist es meist er), aber ich liebe ihn auch. Draufgängerisch? JA! Und bissig und zynisch und wunderbar fies manchmal... das ist es, wie ich ihn gerne sehe (auch wenn man das bei mir nicht so findet, weil es zwischen den ganzen Dramen kaum Platz hat *hüstel*)
Aber leider wird er ja auch im Fernsehen in den letzten Folgen nur noch auf die reine Witzfigur reduziert. Das verführt natürlich dazu, ihn in den Texten ebenso darzustellen und das Ganze dann noch weiter auf die Spitze zu treiben

Ich hatte auch immer eher das Gefühl, dass Thiel schlechter wegkommt, aber daran scheint wohl mein getrübter Blick schuld zu sein.
Nein, bestimmt nicht. Wenn man Thiel "lieber" mag als Boerne, fällt einem das natürlich nicht so auf, ist ja klar! Ich rege mich ja nur auf, weil Boerne (der Boerne der ersten paar Tatortfolgen) mein absoluter Superliebling ist. Aber, das möchte ich betonen, ich liebe auch Thiel! Da ist einer nichts ohne den anderen, um hier mal Boerne zu zitieren, das ist einfach eine Tatsache. Deshalb habe ich mich immer bemüht, ihn auch nicht unnötig lächerlich zu machen. Allerdings muss ich zugeben, dass er sich bei mir inzwischen mindestens zweimal vor Schreck am Kaffee verschluckt und ihn seinem Gegenüber ins Gesicht geblasen hat... und er versucht, Weihnachtsbäume mit dem Rad zu transportieren... aber ansonsten versuche ich, ihn erntszunehmen. ;o)

Ich glaube nicht, dass es beabsichtigt ist, Boerne schlechter dastehen zu lassen, aber es ergibt sich doch aus der Tatsache, dass er sooooo viele unglaublich tolle Dinge kann, dass er gegenüber Thiel nicht so weit oben stehen kann und darum stürzen sich alle auf die Alltäglichkeiten. Denke ich.
Ja, das wird wohl der Grund sein.

Außerdem braucht eine schöne Thiel/Boerne Geschichte ja auch einen Aufhänger. ;)
Das ist logsich, und zum Glück geht es ja auch meistens anders, ohne dass einer der Depp ist.

Ich werde mir mal deine Geschichten ansehen
Öhm, die solltest du nun wirklich nicht als Gradmesser nehmen. *hüstel* Bei mir schlägt Boerne nämlich massiv ins andere Extrem. Wenn er nicht grade halbtot irgendwo herumliegt.
Aber naja, besser leiden als deppert sein... *snort* *zwinker*

Ich werde ... mich noch etwas mehr umtun, vielleicht entdecke ich dann auch deinen Stein des Anstoßes! :)
Ich weiß nicht, ob du all die Geschichten kennst, die das Sommerbingo hervorgebracht hat... Florence und Anja zum Beispiel haben glaube ich nicht alles im Tatort-Fandom gepostet. Ich bin gerade ahnungslos, ob die "breite Masse" (cooler Ausdruck für gefühlte 10 Tatort-Fans) die Geschichten überhaupt gelesen hat


nipfel
30. Jul 2013 11:13 (UTC)
Ich bin, das gebe ich, etwas eingerostet, was das FF lesen und vor allem schreiben angeht, deshalb habe ich auch lange nichts von mir hören lassen. Ich hatte einfach andere Sachen, die meine Aufmerksamkeit gefordert haben. Aber ich vermisse mein Hobby und ich vermisse diese nette kleine Community, die es eben nur bei Tatort Münster so schön gibt (zumindest für mich). Ich werde also nach und nach wieder mehr von mir sehen lassen und eben auch alle neuen Geschichte ansehen. Ich bin eben nicht mehr auf dem Laufenden. (auch das schöne Zitieren mit den HTML Codes kann ich nicht mehr... oh jeee... ich bin hoffnungslos)

Das mit dem getrübten Blick war nicht auf Thiel bezogen. Ich stehe eigentlich mehr auf Boerne und finde den arroganten und zynischen Boerne am meisten, ja so sehe ich ihn auch immer noch. Die neuen Tatort Folgen ignoriere ich einfach, denn sie waren so schlecht, dass mir all meine Freude daran verging. Leider. Aber wenn ich mich an die alten Folgen erinnere und das habe ich, durch einige schöne Fanvids auch, dann liebe ich diesen tollen Boerne am meisten und Thiel ist naja, eben Thiel. :) Boerne kann auch so herrlich leidend gucken, was bei Thiel immer etwas genervtes hat.
Ansonsten lass dich überraschen, was meine Kritik an deinen Geschichten angeht :D Wird schon alles meinen Geschmack treffen ... :D

Wie komme ich denn auf den neuesten Stand bei den FFs, wenn sie nicht mehr so regelmäßig im Tatort Fandom gepostet werden?
baggeli
30. Jul 2013 11:34 (UTC)
Also, die neuesten Schreiberlinge sind anja79 und florencewelsh. Sie haben jeweils eine Handvoll Geschichten zum Tatort Münster geschrieben, meist zum Sommerbingo. Florence schreibt Slash, Anja Freundschaft (bzw. knutscht und baggert dort bislang niemand, ich denke mal, sie bleibt bei Freundschaft. :D)
Anja findet man auch auf ff.de.

Ich bin letztes Jahr im Sommer eingestiegen, warst du da noch aktiv? Und kurz vor mir kam Jolli dazu, die aber alles im Tatort-Fandom verlinkt, was sie grandioses fabriziert. Für mich die beste, was Geschichten angeht; kein Slash, lang, ausgefeilt, perfekte Charaktere, wunderbar geschrieben, hammermäßige Plots. Und jetzt gerade ist sie an was ganz langem dran!!! *hüpf* *jubel*

Die anderen Verdächtigen (cricri, unsere Fleissigste, Vera, Farfie...) dürftest du alle schon länger kennen als ich, da warst du ja früher schon zusammen mit aktiv. =)

Dann mal viel Spaß beim Schmökern!!!
nipfel
30. Jul 2013 11:39 (UTC)
Danke, dann bin ich ja auf dem neuesten Stand! Und ich sehe, da ist einiges zu tun ... :D
cricri_72
2. Aug 2013 07:06 (UTC)
O.K., jetzt habe ich dann doch nochmal reingeguckt ;)

Aber ich fürchte, ich kann hierzu nicht viel beitragen. Es stimmt schon, daß Boerne in manchen Geschichten an Alltäglichkeiten scheitert. Aber für mich gehört das zur Figur im Canon, die einen Teil ihres Witzes ja eben aus der Diskrepanz zwischen "Hochbegabung" und, nunja, Problemen mit den kleinen Dingen des Lebens zieht.

Das viel entscheidendere ist aber, daß mich das nicht stört. Ich mag die Figur nicht weniger, weil sie mit dem Backen von Weihnachtsplätzchen Probleme hat, eher lieber ;) Auch nicht schwimmen zu können ist für mich nichts undenkbares oder ungewöhnliches, ich kenne einige Menschen, die Angst vor Wasser haben. Viel tragischer finde ich persönlich, daß Thiel sich für Fußball interessiert *schauder* Aber da führt ja nun kein Weg dran vorbei ;) Außerdem hat er bei mir Flugangst und neigt zur Paranoia beim Verlassen des Hauses (3 x kontrollieren, ob die Fenster zu sind usw.) und zur generellen Schluffigkeit und Unfähigkeit in Beziehungsdingen (z.B. wenn er den Geburtstag seines Sohnes vergißt, auch kein sehr sympathischer Zug).

Aber ich will das gar nicht gegeneinander aufrechnen, denn ich denke, der Hauptunterschied ist einfach, was man jeweils als störend empfindet oder eben nicht. Von daher ist das mit der entsprechenden Warnung auch wirklich schwierig. Aber ich kann's versuchen.

Edit: Ah, ich hab' noch was vergessen. Vielleicht ein ähnlicher Fall - ich habe von mehreren Personen zu mehreren Geschichten die Rückmeldung bekommen, daß sie sich eher unbehaglich fühlen, wenn ich Thiel weinen lasse. Das ist auch so was, was sich für mich ganz anders anfühlt, normal eben & in der Situation richtig. Aber ich will nicht ausschließen, daß es auch an meinen beschränkten literarischen Fähigkeiten liegt, wenn es nicht so rüberkommt, wie es gemeint ist. ;)

Edited at 2013-08-02 07:10 (UTC)
baggeli
2. Aug 2013 11:07 (UTC)
Aber für mich gehört das zur Figur im Canon, die einen Teil ihres Witzes ja eben aus der Diskrepanz zwischen "Hochbegabung" und, nunja, Problemen mit den kleinen Dingen des Lebens zieht.
Wenn die Geschichten tatsächlich so geschrieben wären, wäre mein Frustpost nie zustande gekommen. Aber ich finde, das in den Stories sind andere Kaliber, als "an Alltäglichkeiten scheitern."

Das viel entscheidendere ist aber, daß mich das nicht stört. Ich mag die Figur nicht weniger, weil sie mit dem Backen von Weihnachtsplätzchen Probleme hat, eher lieber
Gott, das ist das, was ich meine, was ich auch Jo schon so ähnlich gesagt habe. Dass er nicht backen kann? Kein Thema! Aber dass er dabei die komplette Küche sprengt? Hallo??
Dass er Gewitter nicht mag? Kein Thema! Dass er auf Thiels Schoß springt? ?!?
Muss ich noch mehr sagen? Mit Thiel macht ihr sowas nicht, nur mit ihm. Es gibt einen großen Unterschied zwischen hilflos/ungeschickt darstellen und lächerlich machen. Aber ich empfinde das in einigen Geschichten nur noch als Letzteres. Und ich bin sicher, wenn ich jetzt Stories schreiben würde, in denen Thiel ähnliche Dinge veranstaltet, würde ich ruckzuck was auf die Mütze bekommen. Denn es gibt genug Thiel-Fans hier, die das nicht mögen würden.
(Wie schon tausendmal gesagt, ich rede hier immer nur von mir und versuche, meinen Ausbruch zu begründen. Dass ihr das anders seht und sich das auch nicht ändern wird, ist mir ebenso klar.)

Du sagst, dich stört sowas nicht. Freu dich, denn mich stört es und ich kann ehrlich sagen, wenn man nicht damit rechnet, dass eine Geschichte in die Richtung geht, kann man ganz schön gefrustet sein. Deshalb an dieser Stelle noch mal die Bitte, für mich die Deppen!Boerne-Warnung drüberzuschreiben.

Der Rest, den du bei Thiel aufzählst, ist (teilweise sogar Canon) und für mich kein lächerlich machen. Flugangst z.B.: du erwähnst sie, aber er rennt nicht kreischend, zitternd und hysterisch durch die Maschine, wie es Boerne in dem Moment bei einigen vielleicht hätte tun müssen. Verstehst du, worauf ich hinaus will? Ich finde, ihr messt mit zweierlei Maß.

Und noch so ganz zum Schluss: was Thiel und das Weinen angeht: ich habe in der Szene in Höllenfahrt gedacht, ich kann ihn verstehen, aber gefallen hat es mir nicht. Für mich weint der Charakter Thiel tatsächlich auch nicht. (Aber ich glaube, AP hat viele Rollen, in denen er das macht, vielleicht musste das im Tatort dann auch einfach mal sein. ;o)

veradee
2. Aug 2013 12:43 (UTC)
daß sie sich eher unbehaglich fühlen, wenn ich Thiel weinen lasse.

Hast Du das denn schon öfter gemacht? Ehrlich gesagt, fällt mir jetzt gar keine Geschichte ein. Es ist ja wohl nie angenehm, jemandem dabei zuzusehen, wie er weint. Bei Thiel käme es auf die Situation an. Es gibt in den Filmen ja durchaus Fälle bzw. Momente, die ihm nahe gehen. Er weint zwar nicht, aber mit ein bisschen Phantasie könnte man glauben, dass nicht viel fehlt, zum Beispiel am Ende von "Wolfsstunde".
baggeli
2. Aug 2013 12:50 (UTC)
Im Fernsehen weint er (aus Panik, kann man das Weinen nennen?) in Höllenfahrt, und bei cricri fällt mir spontan die Story ein, in der er Boerne die Lippe blutig geschlagen hat. Danach ist er weinend zusamengebrochen, wobei ich das in dem Moment allerdings ganz gut akzeptieren konnte.
Noch eine weiß ich jetzt gerade allerdings auch nicht auf Anhieb... also kann ich es nicht so schlimm gefunden haben, sonst würde ich mich dran erinnern. ^^
veradee
2. Aug 2013 18:21 (UTC)
in der er Boerne die Lippe blutig geschlagen hat.

Ja, ich denke auch, dass das in solch einer Extremsituation nachvollziehbar ist.
cricri_72
2. Aug 2013 14:59 (UTC)
Aus dem Kopf heraus fällt mir "Jugendsünden" ein. Vielleicht war da aber auch noch mehr.

Es ist ja wohl nie angenehm, jemandem dabei zuzusehen, wie er weint.
Sehen kann ich das auch nicht gut, weder bei Frauen, noch bei Männern. Entweder ist es schlecht gespielt, oder gut, aber dann leidet man zu sehr mit. Generell kann ich emotionale Ausbrüche nicht gut mit ansehen. (Gilt auch fürs echte Leben.) Aber lesen geht, vielleicht, weil ich dann die "Innenperspektive" habe und nicht die eher hilflose Außenperspektive.

Ah, der andere Fall war Boerne, in "Der richtige Ort" (oder war es "Der falsche Ort"?). Wobei es da Thiel ist, der Angst hat, Boerne könnte weinen. Fand ich persönlich auch nicht schlimm, ging aber auch einigen gegen den Strich. Ich glaube, ich schreibe das relativ unbekümmert, weil ich selbst auch schnell weine und das nicht verwerflich finde. Es ist für mich eben eine natürliche Reaktion auf traurige oder emotionale Situationen. Und bei meinem Mann ist es ähnlich, also kommt es mir auch bei Männern nicht ungewöhnlich vor.

Ungewöhnlich/unpassend fände ich es wohl nur in offiziellen Situationen, im Beruf zum Beispiel. Da habe ich mich natürlich unter Kontrolle, geweint wird nur privat ;) Da finde ich es auch nicht so toll, wenn in emotionalen Situationen, z.B. bei einer Auseinandersetzung, die Gegenseite zu weinen beginnt, weil mich das relativ hilflos zurück läßt. Wobei ich auch da den anderen zugestehe, daß sie daran vielleicht nichts ändern können. Zähneknirschend ...

So, jetzt habe ich aber genug übers Weinen nachgedacht, bei dem schönen Wetter ;)
veradee
2. Aug 2013 18:27 (UTC)
Thiels Reaktion in "Jugendsünden" finde ich stimmig. Das passt doch auch gut zu seiner tatsächlichen Reaktion in "Mörderspiele".

"Der richtige Ort": Den Moment mit Boerne finde ich vielleicht nicht ganz so überzeugend wie Thiel in "Jugendsünden", aber unpassend erscheint es mir trotzdem nicht.

z.B. bei einer Auseinandersetzung, die Gegenseite zu weinen beginnt, weil mich das relativ hilflos zurück läßt. Wobei ich auch da den anderen zugestehe, daß sie daran vielleicht nichts ändern können.

Das ist sicherlich für beide Seiten unangenehm, denn die Gegenseite möchte bestimmt auch nicht vor Kollegen oder Chefs weinen.

Beim Schreiben würde ich solche Situationen wohl aussparen.
( 21 Kommentare — Kommentar hinterlassen )

Latest Month

April 2018
S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Tags

Gehostet von LiveJournal.com
Designed by Tiffany Chow